Pretražite po imenu i prezimenu autora, mentora, urednika, prevoditelja

Napredna pretraga

Pregled bibliografske jedinice broj: 920462

Illyrian Trojans in a Turkish Storm: Croatian Renaissance Lords and the Politics of Dynastic Origin Myths


Špoljarić, Luka
Illyrian Trojans in a Turkish Storm: Croatian Renaissance Lords and the Politics of Dynastic Origin Myths // Portraying the Prince in the Renaissance: The Humanist Depiction of Rulers in Historiographical and Biographical Texts / Baker, Patrick ; Kaiser, Ronny ; Priesterjahn, Maike ; Helmrath, Johannes (ur.).
Berlin: De Gruyter, 2016. str. 121-156


Naslov
Illyrian Trojans in a Turkish Storm: Croatian Renaissance Lords and the Politics of Dynastic Origin Myths

Autori
Špoljarić, Luka

Vrsta, podvrsta i kategorija rada
Poglavlja u knjigama, znanstveni

Knjiga
Portraying the Prince in the Renaissance: The Humanist Depiction of Rulers in Historiographical and Biographical Texts

Urednik/ci
Baker, Patrick ; Kaiser, Ronny ; Priesterjahn, Maike ; Helmrath, Johannes

Izdavač
De Gruyter

Grad
Berlin

Godina
2016

Raspon stranica
121-156

ISBN
9783110472363

Ključne riječi
the Frankapani ; the Kurjakovići ; Renaissance ; humanism ; origin myths ; diplomacy

Sažetak
Beeinflusst vom neuen Umgang mit den klassischen Antike, der im 15. und 16. Jahrhundert von der italienischen Halbinsel überschwappte, sahen auch die aristokratischen Familien in Kroatien ihren Ursprung im antiken Rom: So nahmen die Fürsten von Krk um 1422 den Namen Frankapani an und führten ihren Ursprung damit über die römischen Frangipani bis auf das altrömische Adelsgeschlecht zurück ; noch ein Jahrhundert später bezeichnete sich Ivan Karlović der letzte Fürst von Krbava als Ivan Torkvat und damit als Nachfahre des antiken Römers Manlii Torquati. In diesem Beitrag wird dafür argumentiert, dass diese dynastischen Urspungsmythen nicht nur schmückendes Beiwerk der Herrscherpräsentation waren, wie es bislang dargestellt wurde, sondern vielmehr ein besonders wirkmächtiges Mittel herrschaftlicher Propaganda. Die ersten drei Absätze behandeln insbesondere die Aufnahme des Frankapan-Mythos durch Nikola IV Fürst von Krk und dessen Verwendung in der Diplomatie seiner Söhne Stjepan II und Ivan VII sowie seines Enkels Bernardin. Der letzte Teil widmet sich der Aufnahme des Torkvat-Mythos und seiner Verwendung in der dynastischen Propaganda von Ivan Karlović. Dabei liegt der Fokus dieser Untersuchung insbesondere auf den Diplomaten, die im Dienste des Fürsten agierten, um erste Erkenntnisse für die Erforschung der Ausbreitung humanistischer Ideen in das kroatische Königreich zu erlangen. Der Beitrag stellt letztlich die römischen Genealogien in der Kontext kroatischer historiographischer Traditionen.

Izvorni jezik
Engleski

Znanstvena područja
Povijest, Književnost



POVEZANOST RADA


Ustanove
Filozofski fakultet, Zagreb

Profili:

Avatar Url Luka Špoljarić (autor)

Citiraj ovu publikaciju

Špoljarić, Luka
Illyrian Trojans in a Turkish Storm: Croatian Renaissance Lords and the Politics of Dynastic Origin Myths // Portraying the Prince in the Renaissance: The Humanist Depiction of Rulers in Historiographical and Biographical Texts / Baker, Patrick ; Kaiser, Ronny ; Priesterjahn, Maike ; Helmrath, Johannes (ur.).
Berlin: De Gruyter, 2016. str. 121-156
Špoljarić, L. (2016) Illyrian Trojans in a Turkish Storm: Croatian Renaissance Lords and the Politics of Dynastic Origin Myths. U: Baker, P., Kaiser, R., Priesterjahn, M. & Helmrath, J. (ur.) Portraying the Prince in the Renaissance: The Humanist Depiction of Rulers in Historiographical and Biographical Texts. Berlin, De Gruyter, str. 121-156.
@inbook{inbook, author = {\v{S}poljari\'{c}, L.}, year = {2016}, pages = {121-156}, keywords = {the Frankapani, the Kurjakovi\'{c}i, Renaissance, humanism, origin myths, diplomacy}, isbn = {9783110472363}, title = {Illyrian Trojans in a Turkish Storm: Croatian Renaissance Lords and the Politics of Dynastic Origin Myths}, keyword = {the Frankapani, the Kurjakovi\'{c}i, Renaissance, humanism, origin myths, diplomacy}, publisher = {De Gruyter}, publisherplace = {Berlin} }