Napredna pretraga

Pregled bibliografske jedinice broj: 774270

Die aktuellsten Gender-"Ideologie" Kampagne in Ostmitteleuropa und ihre Gefahren


Anić, Jadranka Rebeka
Die aktuellsten Gender-"Ideologie" Kampagne in Ostmitteleuropa und ihre Gefahren // 16th International ESWTR Conference, “Sharing the Word of Hope with the World”
Kolympari-Crete, Grčka, 2015. (pozvano predavanje, međunarodna recenzija, neobjavljeni rad, znanstveni)


Naslov
Die aktuellsten Gender-"Ideologie" Kampagne in Ostmitteleuropa und ihre Gefahren
(The current Gender-"Ideology" Campaign in Central Europe and its Dangers")

Autori
Anić, Jadranka Rebeka

Vrsta, podvrsta i kategorija rada
Sažeci sa skupova, neobjavljeni rad, znanstveni

Skup
16th International ESWTR Conference, “Sharing the Word of Hope with the World”

Mjesto i datum
Kolympari-Crete, Grčka, 17-21. 08. 2015

Vrsta sudjelovanja
Pozvano predavanje

Vrsta recenzije
Međunarodna recenzija

Ključne riječi
Gender; Gender-„Ideologie“; Gender Theorie; Politik; Katholische Kirche
(Gender; Gender "Ideology"; Gender Theory; Policy; Catholic Church)

Sažetak
Die antifeministische Kampagne nach der Vierten Internationalen Frauenkonferenz in Peking (1995) konzentrierte sich auf den Begriff „Gender". Mit der Diskreditierung des Begriffes „Gender“ sollte der gesamte Feminismus getroffen werden. In dieser Kampagne analysiert man aber nicht die Bedeutung der Begriff „Gender“ in der Gendergerechte Politik oder in verschiedenen Gender Theorien, sondern unterstellt man diesem Begriff eine vermutliche Deutung. Es handle sich um ein Code für die Homosexualität, Abtreibung, Pädophile und so weiter. Die Ansätze dieser Kampagne findet man in den offiziellen Dokumenten der Katholischen Kirche und in den Äußerungen einigen, besonders Ost(Mittel-)europäische, Bischofskonferenzen. In diesem Vortag werden nicht nur die Vertreter, die Hauptthesen und die Bischöflichen Äußerungen über die Gender-“Ideologie“ Kampagne analysiert, sondern wird auch auf die Gefahren einer solchen Kampagne für die Rechten der Frauen in der Gesellschaft und in der Kirche und für die Theologie als eine wissenschaftliche Disziplin aufmerksam gemacht. Ziel des Vortrags ist eine Diskussion auf mögliche Antworten an dieser Kampagne zu initiieren.

Izvorni jezik
Ger

Znanstvena područja
Sociologija, Teologija



POVEZANOST RADA


Ustanove
Institut društvenih znanosti Ivo Pilar, Zagreb

Autor s matičnim brojem:
Jadranka Rebeka Anić, (277285)