Napredna pretraga

Pregled bibliografske jedinice broj: 560245

Zwischen messianischer Erwartung und realen Wirklichkeit. Zur Soziallehre der Kirche in Kroatien


Baloban, Stjepan
Zwischen messianischer Erwartung und realen Wirklichkeit. Zur Soziallehre der Kirche in Kroatien, 2011. (izvješće).


Naslov
Zwischen messianischer Erwartung und realen Wirklichkeit. Zur Soziallehre der Kirche in Kroatien
(Between Messianic Expectation and Actual Reality. To the Social Teachings of the Church in Croatia)

Autori
Baloban, Stjepan

Izvornik
Amosinternational

Vrsta, podvrsta
Ostale vrste radova, izvješće

Godina
2011

Ključne riječi
Soziallehre der Kirche; Kroatien; Historische Umstände
(Social teachings of the Church; Croatia; historical circumstances)

Sažetak
Kroatien, das derzeit vor den Toren der Europäischen Union steht, ist ein mitteleuropäisches und mediterranes Land mit tief wurzelnder Religion und traditionellen Werten, das jedoch im 20. Jh. verschiedene Staatsgebilde durchlief, in denen sich unterschiedliche Kulturen, Konfessionen, Gebräuche und Lebensstile vermischten. In dem Jahr, in dem wir den 120. Jahrestag der ersten Sozialenzyklika von Papst Leo XIII., "Rerum novarum" (15.06.1891 – 15.06.2011), begehen, stellt sich die berechtigte Frage, in welchem Maße die katholische Soziallehre in jenen Ländern umgesetzt worden ist, in denen die Mehrheit oder zumindest ein großer Teil der Bevölkerung katholisch ist. Kroatien gehört zu jenen Ländern in Europa, in denen der katholische Bevölkerungsanteil der weitaus größte ist, genauer: laut Volkszählung von 2001 bei 87, 8 % liegt. Im Zusammenhang damit ist in Kroatien oft die Frage zu hören: Wie kann es bei so vielen gläubigen Christen im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Leben des Landes derart viel Unregelmäßigkeiten sowie unethisches, unmoralisches und kriminelles Verhalten geben? Hier werden wir mit der grundlegenden Frage der sozialen Dimension des Glaubens konfrontiert bzw. mit Frage der Umsetzung der katholischen Soziallehre im konkreten Leben des Einzelnen und der Gesellschaft, in der die Gläubigen leben und tätig sind. Ist die Soziallehre der Kirche im öffentlichen Leben der kroatischen Katholiken überhaupt präsent und wenn ja, in welchem Maße und wie? Die folgende Darstellung will keine Antworten auf diese Fragen geben, obschon in Kroatien bestimmte empirische Untersuchungen und Arbeiten zur Thematik vorliegen, vielmehr sollen einige Elemente aufgezeigt werden, anhand derer man sich ein Bild von der (Nicht-)Präsenz der katholischen Soziallehre in der kroatischen Gesellschaft machen kann. Ein kurzer Überblick über die gesellschaftspolitische Geschichte Kroatiens und die Entwicklung der katholischen Soziallehre in Kroatien im 20. Jahrhundert ist meines Erachtens unabdinglich für das rechte Verständnis des Inhalts des vorliegenden Beitrags SOZIALLEHRE DER KIRCHE IN KROATIEN - zwischen messianischer Erwartung und realer Wirklichkeit.

Izvorni jezik
Ger

Znanstvena područja
Teologija



POVEZANOST RADA


Projekt / tema
203-1941533-0732 - Supsidijarnost u hrvatskom društvu (Stjepan Baloban, )

Ustanove
Katolički bogoslovni fakultet, Zagreb

Autor s matičnim brojem:
Stjepan Baloban, (184212)