Napredna pretraga

Pregled bibliografske jedinice broj: 444633

Fallstudie : Atelenzephalie bei einem Hundewelpen


Vuković, Snježanja; Lucić, Hrvoje; Đuras Gomerčić, Martina; Šurmanović, Lidija; Mas, Nora; Bratković, Dragutin; Botka Petrak, Karmen; Marić, Davor; Bedrica, Ljiljana; Stojčević, Dagny
Fallstudie : Atelenzephalie bei einem Hundewelpen // Tierärztliche Umschau, 64 (2009), 11; 501-506 (međunarodna recenzija, članak, znanstveni)


Naslov
Fallstudie : Atelenzephalie bei einem Hundewelpen
(Case report : Atelencephaly in a puppy)

Autori
Vuković, Snježanja ; Lucić, Hrvoje ; Đuras Gomerčić, Martina ; Šurmanović, Lidija ; Mas, Nora ; Bratković, Dragutin ; Botka Petrak, Karmen ; Marić, Davor ; Bedrica, Ljiljana ; Stojčević, Dagny

Izvornik
Tierärztliche Umschau (0049-3864) 64 (2009), 11; 501-506

Vrsta, podvrsta i kategorija rada
Radovi u časopisima, članak, znanstveni

Ključne riječi
Kongenitale Anomalien; Zentralnervensystem; Atelenzephalie; Hhundewelpe
(Congenital anomalies; central nervous system; atelencephaly; puppy)

Sažetak
In dieser Arbeit wurde ein Welpe mit ausgeprägter Beschädigung des zentralen Nervensystems beschrieben, der durch die Kreuzung eines Yorkshire Terrier Weibchens und eines Chihuahua Männchens gezüchtet wurde. Beim erwähnten Welpen wurden bedeutende Veränderungen an Knochen des Schädeldaches beobachtet. Der Übergang der Nasen- zur Stirngegend war kontinuierlich, wobei die Stirngegend zur Gänze flach war. Der Gesichtsteil des Kopfes war um etwas kürzer, sodass die Zunge aus der Mundhöhle ragte. Median, zwischen den Knochennähten der Stirn- und Scheitelbeine befand sich eine regelmäßig umrandete ovale Öffnung, durch die das Gewebe der Hirnhäute hervorragte. Die Augen sprangen hervor, es bestand keine Grenze zwischen der kleinen und der großen Schädelhöhle. Das Gehirn war nicht zur Gänze entwickelt. Rautenhirn (Rhombencephalon), Mittelhirn (Mesencephalon) und ein Teil des Vorderhirns (Prosencephalon), das Zwischenhirn (Diencephalon), waren vorhanden. Der zweite Teil des Prosencephalons, das Endhirn (Telencephalon) war nicht entwickelt, somit hatte der Welpe sowohl keine Großhirnhemisphären als auch keine Riechkolben. Die erwähnten Veränderungen wurden als Atelencephalie und Meningocoele definiert. Die Ursache der beschriebenen kongenitalen Anomalie ist nicht klar.

Izvorni jezik
Ger

Znanstvena područja
Veterinarska medicina



POVEZANOST RADA


Projekt / tema
053-0532265-2244 - Učinak nutraceutika na zdravlje i proizvodnost farmskih životinja (Željko Mikulec, )

Ustanove
Veterinarski fakultet, Zagreb

Časopis indeksira:


  • Current Contents Connect (CCC)
  • Web of Science Core Collection (WoSCC)
    • Science Citation Index Expanded (SCI-EXP)
    • SCI-EXP, SSCI i/ili A&HCI
  • Scopus


Uključenost u ostale bibliografske baze podataka:


  • CAB Abstracts