Napredna pretraga

Pregled bibliografske jedinice broj: 232138

Präventive Terrorismusbekämpfung in Übergangsgesellschaftenn : Eine Studie zu Entstehungsgründen, begünstigenden Faktoren und Entwicklungsmodalitäten des internationalen Terrorismus


Getoš, Anna-Maria
Präventive Terrorismusbekämpfung in Übergangsgesellschaftenn : Eine Studie zu Entstehungsgründen, begünstigenden Faktoren und Entwicklungsmodalitäten des internationalen Terrorismus, Stuttgart: Ibidem Verlag, 2005 (monografija)


Naslov
Präventive Terrorismusbekämpfung in Übergangsgesellschaftenn : Eine Studie zu Entstehungsgründen, begünstigenden Faktoren und Entwicklungsmodalitäten des internationalen Terrorismus
(Terrorism Prevention in Transitional Societies : A Study on Root Causes, Favourable Factors and Development Modalities of International Terrorism)

Autori
Getoš, Anna-Maria

Vrsta, podvrsta i kategorija knjige
Autorske knjige, monografija, znanstvena

Izdavač
Ibidem Verlag

Grad
Stuttgart

Godina
2005

Stranica
200

ISBN
3-898-21494-X

Ključne riječi
Kriminologie; Terrorismus; Südosteuropa; Prävention; Sicherheit; Übergangsgesellschaften; Hasskriminalität
(Criminology; Terrorism; Southeast Europe; Prevention; Security; Transitional Societies; Hate / Bias Crimes)

Sažetak
Terrorismus ist ein äußerst komplexes kriminologisches und sicherheitspolitisches Phänomen, dessen Ursachen und Motivationsmechanismen (nicht nur in wissenschaftlichen Studien) immer mehr an Aktualität gewinnen. Denn angesichts der akuten terroristischen Bedrohungen und als Folge der relativ schwachen Effizienz bisher implementierter repressiver Sicherheitsstrategien werden sich sowohl Sicherheitsexperten als auch Policymaker um ein umfassenderes Verständnis der Entstehungs- und Entwicklungsdynamikterroristischer Organisationen bemühen müssen. Eine der Folgen der terroristischen Anschläge in den Vereinigten Staaten, Madrid und zuletzt in London ist das (leichtfertig) gegebene Sicherheitsversprechen, das nicht eingelöst werden kann ohne zumindest ansatzweise die individuellen Motive und gesellschaftlichen Antriebskräfte der Terroristen zu untersuchen. Wie werden Hass und Angst aktiviert? Welche Rolle spielen dabei gruppendynamische Prozesse? Ist der Opferanspruch lediglich viktimisierten und traumatisierten Opfern konkreter Gewalttaten vorbehalten oder kann er auch zum festen Bestandteil einer Gruppenidentität werden und wie wirkt sich dies im Gegenzug auf die Rechtfertigung terroristischer Gewalt aus? Diese Studie analysiert und beantwortet einen wesentlichen Teil der elementaren Fragen zum Terrorismus, um letztendlich das Potential eines präventiven Ansatzes in der Terrorismusbekämpfung zu untersuchen.

Izvorni jezik
Ger

Znanstvena područja
Pravo, Politologija, Psihologija



POVEZANOST RADA


Autor s matičnim brojem:
Anna-Maria Getoš Kalac, (264086)