Napredna pretraga

Pregled bibliografske jedinice broj: 167163

Wende zur Erde im Denken Eugen Finks


Barbarić, Damir
Wende zur Erde im Denken Eugen Finks // Lebenswelten. Ludwig Landgrebe - Eugen Fink – ; Jan Patočka / Vetter, Helmuth (ur.).
Frankfurt am Main: Peter Lang, 2003. str. 89-102


Naslov
Wende zur Erde im Denken Eugen Finks
(Turn to the Earth in Thought of Eugen Fink)

Autori
Barbarić, Damir

Vrsta, podvrsta i kategorija rada
Poglavlja u knjigama, znanstveni

Knjiga
Lebenswelten. Ludwig Landgrebe - Eugen Fink &#8211 ; Jan Patočka

Urednik/ci
Vetter, Helmuth

Izdavač
Peter Lang

Grad
Frankfurt am Main

Godina
2003

Raspon stranica
89-102

ISBN
3-631-50137-4

Ključne riječi
Welt, Horizont, Erde, Nacht, Mythos
(World, horizon, earth, night, myth)

Sažetak
Es wird gezeigt wie Eugen Fink, ähnlich und doch unterschiedlich als etwa Landgrebe und Merlaeu-Ponty, einige ungelöste Probleme der Phänomenologie Husserls als Aufgaben der eigenen Philosophie übernimmt, vor allem das Problem der kinestätischen Urbewegung der eigenen Leiblichkeit als des Orientierungspunkts alles In-der-Welt-seins. In der weiterführung der daraus entstehenden Fragen wurde Fink allmählich zum Versuch gebracht, die Erde und die Nacht als die wesentliche kosmologische Mächte ganz positiv zu denken, und das heißt ursprünglicher nicht nur als die Phänomenologie sondern auch als alle vorhegehende Metaphysik.

Izvorni jezik
Ger

Znanstvena područja
Filozofija



POVEZANOST RADA


Projekt / tema
0191002

Autor s matičnim brojem:
Damir Barbarić, (95081)