Napredna pretraga

Pregled bibliografske jedinice broj: 151312

Sonographische daten ueber die plastizitat nach den perinatalen hirnslasionen


Tomasović, Maja; Rešić, Biserka; Vulić, Denis; Markotić, Anita
Sonographische daten ueber die plastizitat nach den perinatalen hirnslasionen // 2l. Jahrestagung der Gesellschaft fuer Neuropadiatrie
Duesseldorf, Njemačka, 1995. (poster, međunarodna recenzija, sažetak, znanstveni)


Naslov
Sonographische daten ueber die plastizitat nach den perinatalen hirnslasionen
(Ultrasound data about the plasticity after perinatal brain lesions)

Autori
Tomasović, Maja ; Rešić, Biserka ; Vulić, Denis ; Markotić, Anita

Vrsta, podvrsta i kategorija rada
Sažeci sa skupova, sažetak, znanstveni

Skup
2l. Jahrestagung der Gesellschaft fuer Neuropadiatrie

Mjesto i datum
Duesseldorf, Njemačka, 20-22.10.1995

Vrsta sudjelovanja
Poster

Vrsta recenzije
Međunarodna recenzija

Ključne riječi
Sonographie; perinatalen hirnlaesionen
(Ultrasound; perinatal brain lesions)

Sažetak
103 Neugeborene mit hamorrhagische und hypoxisch-ischamische Lasionen wurden Serienuntersuchungen des kraniellen Ultraschalls in einem Zeitraum von 20 Monaten unterzogen. Schvverpunkt dieser Studie war es, Plastizitat und den Gegensatz in der Plastizitat zwischen zwei Gruppen (jungere: <34 Schwangerschaflswochen und altere:>34 SSW) festzustellen. Intraparenchymat6se Zysten wurden bei 26% der Jungeren und 33% der Alteren durch drei bzw. vier Wochen gefunden. Bei den jungeren Patienten Zysten waren haufiger ausgedechnet (62%) und beiderseitig (44%). In Unterschied dazu zeigten sich bei der alteren Gruppe solitare (78%) und einseitige (71%) Zysten. Die Zysten wurden bei der 75% von Fallen der jungeren nach 16 Wochen und bei alteren erst nach 26 Wochen verschvvunden. Eine normale Ultraschallsfindung bei der letzten Untersuchung wurde bei 66% der jungeren mit solitaren Lasionen gesehen, vvahrend nur 27% der alteren Patienten als normal zu bezeichnen waren. Einschlieslich, bei der jungeren Gruppe vvurde schnellere und volligere Erholung angetrettet. Der Unterschied zu alteren Gruppe behrut vvahrscheinlich auf der bekannten Tatsache, daš die jungere Friihgeborene (unter 34 SSW) eine groBere Kapazitat fur Wiedererstattung haben, die sich aus den vorlaufigen neuronalen Grundstofifen und Ablagerungen besteht ("subplate" Zone), und die nach den 34. SSW v6llig verschvvinden.

Izvorni jezik
Ger